#21 So veröffentlichen Sie ihre Blog Beiträge automatisiert auf Instagram

So veröffentlichen Sie ihre WordPress-Blog Beiträge automatisiert auf Instagram

Es gibt viele Leute, die ihre Instagram-Bilder in WordPress veröffentlichen. Und es gibt viele Plugins, mit denen Sie Ihren Feed in Ihr Blog integrieren können. Aber was ist, wenn Sie den anderen Weg gehen wollen?

Von WordPress zu Instagram

Vielleicht möchten Sie nicht nur die Reichweite Ihres Blogs erhöhen, sondern auch die Inhalte Ihren Webseiten-Followern auf einer völlig anderen Plattform anbieten.

Ja, geht denn das wirklich, von WordPress auf Instagram?

Ja wirklich. Sie denken vielleicht, dass dies ein merkwürdiger Schritt ist, da WordPress eine Blogging-Plattform ist und Instagram ein soziales Netzwerk für das Teilen von Fotos ist. In der letzten Zeit haben die Leute jedoch begonnen, längere Beiträge und längere Inhalte auf Instagram zu veröffentlichen. Es hat sich zu einer echten Microblogging-Plattform verändert, zusätzlich zu dem sozialen Netzwerk, als das es angefangen hat.

Und als sie die Instagram-API öffneten, um es externen Diensten zu ermöglichen, auf Benutzerkonten zu posten, ergaben sich neue Möglichkeiten.

Und da Sie bereits Inhalte in Ihrem Blog erstellen, können Sie die doppelte Arbeit von Plugins ausführen lassen. Das Beste ist, dass es nicht schwer ist. Sie brauchen nur ein gutes Plugin. Wie ist es damit?

WP Instagram

Es ist so einfach, WP Instagram kombiniert zwei Dinge. Posten Sie von WordPress auf Instagram und zeigen Sie Ihren Instagram-Feed auf Ihrer WordPress-Seite an.

WP Instagram ist im WordPress Repository, Sie können es also in Ihrem Admin-Dashboard finden oder herunterladen. Installieren, aktivieren, genießen. Nun, nicht ganz so, aber es ist fast so einfach. Sie haben ein neues WP Instagram-Element in Ihrer Admin-Seitenleiste. Klicken Sie darauf und geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein. Klicken Sie auf “Speichern” um sich anzumelden.

In der Regel gibt es keine Probleme. Ansonsten wenden Sie sich an den Serversupport ihres Webseiten Hosters.

Wenn Sie angemeldet sind, ist es an der Zeit, sich mit den Einstellungen des Plugins zu befassen.

Die Einstellungen

Im Gegensatz zu vielen Plugin Einstellungen müssen Sie sich nicht mit einer ganzen Reihe von Anpassungen auseinandersetzen, damit dieses Plugin richtig funktioniert.

Das Plugin enthält drei Abschnitte, die sich mit allgemeinen Einstellungen, Post-Format und Post-Typen befassen.

Im Bereich “Allgemeine Einstellungen” müssen Sie im Grunde nur entscheiden, ob Sie jedes Mal, wenn Sie etwas veröffentlichen, automatisch auf Instagram posten möchten. Wenn diese Option aktiviert ist, werden neue Beiträge an Instagram gesendet.

Hinweis: Post Updates bedeutet, dass nur neue Beiträge auf Instagram angezeigt werden. Aktualisieren Sie hingegen einen alten Beitrag, wird dieser nicht auf Instagram Ausgegeben. Es gilt nur für neue Beiträge.

Sie sollten auch das Kontrollkästchen aktivieren, um Ihre Post-Tags auf Instagram zu verwenden, da diese als Hashtags veröffentlicht werden. Und so verbreitet sich der Inhalt. Sie können auch darunter entscheiden, ob Sie nur bestimmte Arten von Post-Typen aktualisieren möchten. Vielleicht erstellen Sie einen benutzerdefinierten Beitragstyp, der ausschließlich für Instagram bestimmt ist. Sie müssen lediglich sicherstellen, dass das Kontrollkästchen aktiviert ist (und die anfängliche automatische Übertragung deaktiviert ist), und Sie können fortfahren.

Beachten Sie erneut, dass auf der Einstellungsseite angegeben werden kann, dass Sie 2200 Wörter an Instagram senden können. Dies ist jedoch nicht der Fall. Instagram-Untertitel, einschließlich Hashtags, können maximal 2200 Zeichen umfassen. Denken Sie also daran, wenn Sie Hashtags und Postlinks einfügen.

Die Post-Schnittstelle

In der Benutzeroberfläche zum Hinzufügen / Bearbeiten von Beiträgen verfügt Ihre Publish-Metabox jetzt auch über eine WP Instagram-Einstellung. Selbst wenn Sie die Option zum Veröffentlichen jedes neuen Posts auf Instagram aktiviert haben, können Sie diese Einstellung hier post-by-post überschreiben.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, eine eigene Beschriftung für den Instagram-Beitrag im Textbereich zu schreiben. Wenn Sie dies nicht tun, werden die ersten 2200 Zeichen Ihres Inhalts gemeinsam genutzt.

Bei dem Bild handelt es sich um das gekennzeichnete Bild des Beitrags. Da Sie wahrscheinlich bereits eines verwenden, ist dies nur ein Schritt, den Sie sowieso machen.

Das ist alles!

Wenn Sie Ihren Post speichern, wird er auf Instagram veröffentlicht und Ihre Follower erhalten neue Inhalte, die sie sonst nicht gesehen hätten.

Ein Blick auf den Instagram Beitrag

  1. Der Titel Ihres Beitrags Dies ist der Teil Ihres Posts, der in den Feeds der Nutzer angezeigt wird. Die Bildunterschrift umfasst nur etwa hundert Zeichen.
  2. Alle Tags, die Sie für den Beitrag verwenden, werden hier anklickbar angezeigt.
  3. Der Beitrag. Während der Titel eines Instagram-Beitrags 2200 Zeichen umfasst, sind diese 2200 nicht vollständig Inhalt des Beitrags. Der Titel, die Tags und der Link nehmen einen Teil davon auf. Der Rest wird abgeschnitten.
  4. Der Link zum Post selbst. Es wird nicht anklickbar sein, aber es ist für die Benutzer zum Kopieren / Einfügen vorhanden. Das ist ein normales Instagram-Verfahren. Die Leute sind daran gewöhnt.

Eine Sache noch: Das Widget

Denken Sie auch an das Instagram Widget.

Viele Leute möchten ihren Instagram-Feed auf ihrer WordPress-Seite anzeigen und WP Instagram macht es einfach. Sie haben jetzt unter Design – Widgets ein Widget namens WP Instagram Post Widget. Ziehen Sie es in einen Widgetbereich auf Ihrer Webseite. Daraufhin wird ein Feed mit anklickbaren Bildern aus einem von Ihnen angegebenen Instagram-Konto angezeigt.

Abschließende Gedanken

Egal, ob Sie von WordPress auf Instagram posten oder einfach den Feed aus Ihrem Profil (oder einer anderen Person) auf Ihrer Webseite anzeigen möchten, das WP Instagram-Plugin erledigt dies für Sie. Sie nutzt die aktualisierte Instagram-API, die das externe Posten ermöglicht.

Jetzt können Sie Inhalte einfach und frei über Plattformen hinweg austauschen.

Link zum Originalartikel

Blog2Social – Die bessere Alternative

Blogbeiträge automatisiert planen und teilen auf Social Media

Sparen Sie wertvolle Zeit für das mühsame manuelle Teilen von Blogbeiträgen in Social Media. Planen und teilen Sie Ihre Blogbeiträge parallel in einem einfachen Schritt.

Ob Sie einen neuen Beitrag promoten, ältere Beiträge erneut teilen oder Beiträge zeitversetzt oder regelmäßig planen möchten: Mit Blog2Social erledigen Sie das Teilen und Ihre Cross-Posten von Blogbeiträgen schnell und einfach. Sie erzielen mehr Reichweite in kürzerer Zeit.

 

Jetzt mehr erfahren

zurück

weiter