#60 Einführung in CartFlow

Mit den richtigen Tools können Sie Ihre WordPress-Webseite ganz einfach in einen Online-Shop verwandeln. Das Problem ist, dass sich die meisten E-Commerce-Plugins darauf konzentrieren, Verkäufe zu ermöglichen, anstatt den gesamten Verkaufsprozess zu optimieren. Das heißt, wenn Sie bisher zusätzliche Verkäufe nicht mitgenommen haben, kommt jetzt CartFlows ins Spiel.

Dieses Verkaufsprozess-Plugin hat in letzter Zeit viel Aufmerksamkeit erregt, daher wollten wir es uns genauer ansehen. In diesem Artikel werden wir über die Funktionen, den Preis, die Funktionsweise und die Frage sprechen, ob Sie die Verwendung in Betracht ziehen sollten.

Einführung in CartFlows

Das Konzept eines „Verkaufstrichters“ ist einfach. Dies ist der Weg, den Ihre Verkäufe gehen, um von der Bekanntheit Ihrer Marke (dem breitesten Teil des Trichters) bis zum Verkauf und darüber hinaus (dem engen Ende) zu gelangen.

Sie können Ihre Verkaufstrichter mithilfe von Schlüsselseiten und Funktionen optimieren, um Besuchern zu helfen, Einkäufe reibungslos und schnell abzuschließen und Kunden zu werden. Das Ziel von CartFlows ist es, Benutzern dabei zu helfen, genau das zu tun:

Einführung in CartFlows

Mit dem Plugin können Sie eine Sammlung vorgefertigter Seiten verwenden, die Sie mit einem einzigen Klick importieren können. Es lässt sich in WooCommerce und einige der beliebtesten Seitenersteller auf dem Markt integrieren, darunter Divi.

Sie können diese vorgefertigten Verkaufstrichter problemlos an Ihre Zwecke und Ihren Stil anpassen. Beispiele zeigen wir Ihnen später in diesem Beitrag. Lassen Sie uns zunächst zusammenfassen, was CartFlows mit sich bringt:

  • Vorgefertigte Verkaufstrichter-Seiten für Ihren Online-Shop
  • Trichteroptimierung sowohl vor als auch nach dem Verkauf
  • Integration mit WooCommerce und seinen offiziellen Erweiterungen
  • Vollständige Anpassungsoptionen für jeden Schritt Ihres Verkaufstrichters
  • “Reibungsloses Auschecken”, um Kaufabbrüche zu minimieren
  • Kaufabbrüche wieder zurückgewinnen
  • Upselling und Rabatte im Checkout-Prozess

CartFlows ist in kostenlosen und Premium-Versionen erhältlich. Ersteres enthält weniger Vorlagen. Außerdem können Sie keine Bestellungen oder Rabatte anbieten oder Ihre Checkout-Felder ändern.

Lizenzen für das Premium-Plugin beginnen ab 299 US-Dollar pro Jahr. Angesichts der vielen Funktionen zur Steigerung der Conversion könnte es sich jedoch im Laufe der Zeit amortisieren.

Warum Sie CartFlows in Betracht ziehen sollten?

Sie können sich Ihren Verkaufstrichter in fünf Schritten vorstellen:

  • Ein Besucher wird über eine Marketingstrategie auf Ihre Marke und die von Ihnen angebotenen Produkte oder Dienstleistungen aufmerksam.
  • Der Interessent kommt auf der Zielseite Ihres Produkts an.
  • Sie gehen zu Ihrem Checkout-Prozess über und werden zahlender Kunde.
  • Sie zeigen dem Kunden zusätzliche Angebote, an denen er interessiert sein könnte, um mehr Umsatz zu erzielen.
  • Der Kunde gelangt nach dem Kauf auf eine Dankesseite.

Das klingt einfach genug, aber die Optimierung jeder Stufe des Trichters zur Maximierung Ihrer Gewinne kann komplizierter sein, als es scheint. Die Idee hinter CartFlows ist es, Ihnen zu helfen, den langwierigen Einrichtungsprozess für neue, optimierte Verkaufstrichter-Seiten zu überspringen.

Nehmen Sie dieses Beispiel einer CartFlows-Zielseitenvorlage:

Es enthält bereits mehrere Funktionen, mit denen die Verkäufe gesteigert werden können, darunter CTA-Schaltflächen (Call to Action = Handlungsaufruf) und Kundenreferenzen. Sie müssen lediglich den Füllstoffinhalt durch Ihren eigenen ersetzen.

Darüber hinaus bietet CartFlows Ihren Kunden ein reibungsloses Checkout-Erlebnis. Durch die Minimierung von Ablenkungen, einschließlich nur der erforderlichen Felder, erhöht das Plugin die Wahrscheinlichkeit, dass jeder Verkauf durchgeführt wird.

CartFlows bietet außerdem zwei weitere Kernfunktionen, mit denen Sie mehr Umsatz erzielen können: Bestellprobleme und Upsells. Dies sind Angebote für zusätzliche oder alternative Produkte, die in den Bestellvorgang integriert sind:

cartflows upsell

Mit einem Klick auf eine Schaltfläche können Kunden ihren Bestellungen Angebote hinzufügen oder ihre Auswahl durch Upgrades ersetzen. Bestellmengen werden in zehn bis 30 Prozent der Fälle konvertiert. Dies ist ein kluger Schritt, um das Einkommen Ihres Geschäfts zu steigern.

Diese Strategien sind für jeden Online-Händler relevant. Mit CartFlows können Sie Verkaufstrichter für Services, physische Produkte oder digitale Downloads optimieren. Es funktioniert sogar mit Abonnements und Mitgliedschaften. Mit anderen Worten, jede E-Commerce-Seite profitiert von diesem Plugin.

So richten Sie einen Verkaufstrichter mit CartFlows ein (in 3 Schritten)

Ein weiterer Vorteil der Arbeit mit CartFlows ist die unglaublich einfache Bedienung. Sie können Ihre Verkaufstrichter in nur drei kurzen Schritten optimieren und so schnell und einfach die Verkäufe für jedes Ihrer Angebote steigern.

Schritt 1: Erstellen Sie einen neuen Fluß und wählen Sie eine Vorlage

Sobald Sie CartFlows installiert haben, wird ein neues Symbol in Ihrer WordPress-Dashboard-Seitenleiste angezeigt. Wenn Sie auf CartFlows> Flows klicken, wird eine Liste aller vorhandenen Verkaufstrichter angezeigt:

flow list

Klicken Sie auf die Schaltfläche Neu hinzufügen, um die Liste der verfügbaren Vorlagen zu öffnen. Alternativ können Sie die Option “Eigene erstellen” verwenden, um einen benutzerdefinierten Verkaufstrichter zusammenzustellen:

Cartflow Vorlage

Sie werden feststellen, dass einige der Vorlagen nur für Premium-Benutzer verfügbar sind. Wenn Sie eine finden, die zu Ihnen passt, klicken Sie auf Importieren, um Ihren neuen Verkaufstrichter hinzuzufügen.

Schritt 2: Bearbeiten Sie Ihre Verkaufstrichter-Seiten

Nachdem Sie den vorgefertigten Trichter ausgewählt haben, den Sie verwenden möchten, zeigt CartFlows Ihnen die Seiten an, aus denen Ihr “Verkaufsprozess = Flow” besteht:

Verkaufstrichter

Hier können Sie die Reihenfolge Ihrer Verkaufstrichter-Seiten ändern oder neue Schritte hinzufügen, um die von Ihnen ausgewählte Vorlage anzupassen. Wenn Sie für eine Seite auf die Schaltfläche Bearbeiten klicken, können Sie sie im WordPress-Editor oder mit Ihrem bevorzugten Webseiten-Editor anpassen.

So sieht beispielsweise die Zielseite in der von uns ausgewählten Vorlage aus, wenn wir sie mit dem Webseiten-Editor Divi öffnen:

Landingpage

Jeder Aspekt Ihres Verkaufstrichters ist anpassbar. Die Vorlagen von CartFlows zeigen Ihnen, wo Sie Produktbilder, Testimonials und andere Elemente zur Steigerung des Umsatzes einfügen können, um Ihre Seiten ansprechender zu gestalten.

Schritt 3: Verbinden Sie Ihren Verkaufstrichter mit Ihrem Produkt

Mit CartFlows können Sie jeden von Ihnen eingerichteten Verkaufstrichter einem oder mehreren vorhandenen WooCommerce-Produkten zuordnen. Dies hilft dabei, den Verkaus-Prozess für jedes Ihrer Angebote zu optimieren, indem durchdachte, relevante Bestellprobleme und Dankesnachrichten berücksichtigt werden.

Um einem Produkt einen Flow zuzuweisen, kehren Sie zum Bereich Flow bearbeiten zurück und suchen Sie die Checkout-Seite:

Vorlage Checkout

Sie werden sehen, dass derzeit eine Warnung mit der Meldung “Kein Produkt zugewiesen” angezeigt wird. Klicken Sie auf Bearbeiten, um die Seite zu öffnen. Suchen Sie dann den Abschnitt Checkout-Layout und klicken Sie auf Produkt auswählen:

Produkt wählen

Hier können Sie angeben, mit welchem ​​Artikel oder welcher Dienstleistung dieser Verkaufstrichter verbunden ist, sowie die damit verbundenen Upsells und Rabatte. Wenn Sie eine Vorschau der Checkout-Seite anzeigen, wird der Name Ihres Produkts unter Ihrer Bestellung angezeigt:

Ihre Bestellung

Sie können diesen Vorgang für so viele Produkte oder Dienstleistungen wiederholen, wie Sie möchten, und den Verkaufstrichter für jedes einzelne Angebot optimieren.

​Fazit

Besucher dazu zu bringen, auf “Zum Warenkorb hinzufügen” zu klicken, ist ein Anfang. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie nachlassen sollten, sobald Sie kurz davor sind, einen Kunden zu konvertieren. Mit CartFlows können Sie die Kaufabwicklung Ihres Online-Shops anpassen und überzeugende Verkaufstrichter erstellen, um Ihren Umsatz und Gewinn zu steigern.

Das Einrichten eines Verkaufstrichters mit CartFlows ist sehr einfach. Es läuft auf drei Schritte hinaus:

  • Erstellen Sie einen neuen Flow und wählen Sie eine Vorlage.
  • Bearbeiten Sie Ihre Verkaufstrichter-Seiten.
  • Verbinden Sie Ihren Verkaufstrichter mit Ihrem Produkt.

Originalartikel

zurück

weiter